13. Mai 2013

Der kleinste Film der Welt

Das unten eingebettete Video hat einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde bekommen als: „Der kleinste Film der Welt.“ Der Junge im Video besteht aus nur 80 Kohlenmonoxid-Molekülen. Das Trampolin aus 25 Molekülen und der Ball aus einem einzigen. Der Film ist aus einzelnen Fotos zusammengesetzt. Wie beim Sandmännchen erhält man zum Schluss einen ganzen Film. 10 Tage lang haben die IBM-Forscher einzelne Moleküle Stück für Stück auf einer „Kupferleinwand“ hin und her geschoben. Mit einen Rastertunnelmikroskop hatten die Forscher auch den dementsprechenden Durchblick.

Die Aufnahmen sind in etwa 100-millionenfach vergrößert. Damit die Moleküle und Atome sich nicht zu sehr bewegen, arbeitete man bei -260°C. Warum die IBM-Forscher so einen aufwendigen Film gemacht haben, erfahrt ihr im Making of Video.

Andreas Heinrich sagte im Video dazu: „Wenn ich durch diesen Film tausend Kids dazu bringen könnte, später in die Wissenschaft zu gehen, statt Jura zu studieren, wäre ich superglücklich“

Hier geht es zum Making of Video:

0 Kommentare

    Hinterlasse ein Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.