14. November 2015

eSIM: SIM-Karten werden bald überflüssig

Nach über 25 Jahren soll die ewige SIM-Karten-Wechslerei eine Ende haben. Die neue embedded SIM (eSIM) soll in Zukunft fest im Gerät eingebaut sein. Sie trägt Informationen über das Profil des Nutzers und ist von außen programmierbar. Es ist also kein fummeliger Austausch einer SIM-Kate mehr nötig um von einem Netzbetreiber zum anderen zu wechseln.

eSIM Bild

Apple ist bereits mit der Apple SIM ein Vorreiter in dem Gebiet und unterstützt als Gerätehersteller die Entwicklung der eSIM. Am Anfang wird es noch Hybrid-Lösungen geben. Geräte, die den alten Plastik-SIM-Slot anbieten und gleichzeitig den neuen Standard unterstützen.

Die Telekom hat zu dem Thema ein recht interessantes Netzgeschichten-Video veröffentlicht:

Die eSIM soll voraussichtlich 2016 zum Standard erklärt werden und 2017 endgültig den Markt erreichen. In 10 Jahren, so lautet der Plan, soll es keine Plastik-SIM-Karten mehr geben. Wie ich finde hat das alles auch einen schönen ökologischen Nebeneffekt…

0 Kommentare

    Hinterlasse ein Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.