20. November 2014

Fernab jeglicher Realität: BILD lügt & hetzt über Primark Dresden

Schmieren-Journalismus vom Feinsten! BILD-Schlagzeile: “Primark-Flop in Dresden

Ein typischer BILD-Journalist denkt sich nun an jeden Morgen wahrscheinlich folgendes: “Wie bekommen wir heute viele Klicks und verdienen ordentlich Geld mit der eingeschalteten Werbung in den Artikeln”. BILD braucht nun an dieser Stelle eine hetzerische Schlagzeile und ein Haufen “dumme” Menschen, die leichtfertig natürlich jeden Mist glauben, den die Medien von sich geben.

Fakt ist: 1. Hinterfragt werden die Infos nur selten. 2. Die Sensationsgeilheit der Menschen ist mehr als nur ausreichend vorhanden. 3. Der Neid von erfolgreichen Unternehmen wie Primark, Apple und Co. lässt Befürworter und Neider gleichermaßen dumm & fröhlich klicken. Erst durch eure Verbreitung in sozialen Netzwerken, durch Kommentare und “Likes” sehen die Falsch-Infos noch viele weitere Menschen und BILD verdient praktisch an eurem leichtfertigen Glauben.

In Wahrheit zeigte BILD Fotos, die vor Stunden aufgenommen wurden. Auf den Fotos von BILD sind nur eine Hand voll Menschen bis gar keine zu sehen. Unvorstellbar!

Die Sächsische Zeitung zeigte auf ihren Twitter-Account eine halbe Stunde vor der Ladeneröffnung aber die unzensierte Realität:

Als es um 11:00 Uhr los ging, standen knapp 2100 Menschen vor dem Laden. Also so ziemlich genauso viele wie jedes Jahr vor dem Apple Store in Dresden. Natürlich war die Erwartungshaltung von Primark Dresden viel zu hoch. Gerechnet wurde nämlich mit 20.000 Menschen. Ein Flop? Garantiert nicht. Angesichts der Tatsache, das heute Donnerstag ist und um 11:00 Uhr nicht jeder Zeit hat, ist es ein gutes Ergebnis.

Komischwerweise wird Primark immer im Zusammenhang mit Kinderarbeit gebracht. Wer ein bisschen weiter denkt oder sich einfach nur  informiert, weiß schnell, dass es auch bei anderen teuren Marken-Klamotten der Fall ist. Ich möchte das an dieser Stelle nicht gut heißen. Aber letztendlich Schuld sind wir deutschen mit der “Geiz-ist-Geil-Mentalität”.

Fazit: Meidet BILD & Co. Wenn ihr dennoch diese weiterhin konsumieren wollt, seit IMMER skeptisch. Diese wollen hauptsächlich, dass ihr auf die hetzerischen Artikel klickt.

Weitere Beweise:

crazy-julia.de war gestern vor Ort in Primark Dresden und berichtet selbiges.

Das Minutenprotokoll der Dresdner Morgenpost.

2100 Kunden stürmten Dresden Primark zur Eröffnung.

___________________________________________

UPDATE: 21.11.14 – Und immer noch lügt die BILD und hält an Ihrer Flop Schlagzeile fest: “erst ein paar Stunden nach Eröffnung trabten schließlich doch noch 2000 Käufer an.”

Die wissen schon, dass die Sneak Preview keine Eröffnung ist? Pünktlich zur Eröffnung von Primark um 11.00 Uhr standen ca. 2000 Besucher vor der Tür! Bis Ladenschluss sollen es dann wohl ca. 15000 gewesen sein.

 

3 Kommentare

  • Also ich war ja bei der Sneak Preview von Primark, die um 9:30 Uhr begann. Zu diesem Zeitpunkt haben sich bereits ein paar wenige auf dem Boden vor dem Primark Store gesetzt und ausgeharrt. Als wir mit der Führung fertig waren, stand die ganze Centrum Galerie voll mit einer Warteschlange, die zum Primark führt. Im Laden hatte es sich dann ganz gut verteilt, so dass es nicht allzu voll wirkte. Um die Mittagszeit konnte man dann schon ohne Anstehen in den Store, aber da wurde es auch brechend voll, so dass das Einkaufen auch keinen Spaß mehr gemacht hat.

    Als ich mich gerade auf dem Weg nach Hause gemacht habe, sind eine Menge Teenager zum Primark gepilgert, die ja jetzt langsam mit der Schule fertig werden. Primark wird heute noch einige Besucher bekommen!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.