8. Februar 2011

iOS: Eine Beicht-App gefällig?

Die 1,59€ teure (warum bezahlt man nur so viel?!?) Universal Beicht-App ist absofort erhältlich:

Damit sollen Katholiken ganz einfach ihre Sünden bekennen können. Die App wurde außerdem in Zusammenarbeit mit Priestern entwickelt und ist bereits offiziell von der US-Bischofskonferenz abgesegnet.

Die Funktionen: Man erstellt ein Profil… wählt das Gebot aus… (gegen dass man logischerweise gesündigt hat) und mit einem Tipp bekommt man ein paar Gebete als Buße vorgeschlagen. Der Wortlaut des Gebetes wird auch gleich mit angezeigt.

Der Sinn: Die App soll lediglich zum Beichten ermutigen und den iPhone-Nutzern die katholische Lehre näher bringen. Wer Vergebung sucht muss aber trotzdem den Gang zum Beichtstuhl erledigen.

Ivo´s Meinung: Naja… immerhin hat der Heilige Vater in einer seiner jüngsten Reden die Christen dazu aufgefordert mehr Präsenz in der digitalen Welt zu zeigen. Aber ob er so etwas gemeint hat…?

0 Kommentare

    Hinterlasse ein Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.