14. September 2012

iPhone 5

Apple hat endgültig den Schleier gelüftet und präsentierte am 12. September das iPhone 5. Was genau das neue Juwel von Apple alles so kann und ob sich der Kauf auch wirklich lohnt erfahrt ihr in den nächsten Zeilen.

Eins ist sicher. Es hat sich eine verdammte Menge getan! Ich werde euch die Neuerungen und die Unterschiede zwischen dem iPhone 4S und dem iPhone 5 jetzt erklären. Wir fangen mal an….

Das Material:

Das Gehäuse besteht nun aus Aluminium und Glas.

Für die Rückseite des iPhone 5 hat Apple ein eloxiertes 6000er Aluminium verwendet (Das ist das gleiche Material wie bei den Apple Notebooks). Im weißen iPhone 5 Model befinden sich oben und unten Einlagen aus Glaskeramik. Im schwarzen iPhone 5 Modell besteht diese Einlagen aus pigmentiertem Glas.

Das Design:

Ein charakteristisches Merkmal des iPhone 5 ist die abgeschrägte Kante um das Display. Diese wird bei der Herstellung mit einem kristallinen Diamanten geschnitten. Damit hat das iPhone 5 einen ganz eigenen Stil.

Das iPhone 5 ist gerade einmal 7,6 mm dünn und wiegt nur noch 112 gramm. Damit ist es 18 % dünner und 20 % leichter als das iPhone 4S.

Das Display:

Im Gegensatz zu Samsung, HTC und Co. denkt Apple hier ein Schritt weiter.
Das iPhone 5 hat ein 4″Zoll Display, das genau richtig ist – größer, aber genauso breit wie beim iPhone 4S. Damit ist das iPhone genau so handlich wie eh und je. Eine weitere App-Icon-Reihe wird nun auch im Home Screen angezeigt. Apps die nicht an das iPhone 5 angepasst wurden werden auch nur in der Original Größe angezeigt, das heißt oben und unten werden schwarze Balken eingeblendet.

Um das iPhone dünner und leichter zu machen, musste auch das Display dünner werden. Deshalb haben die Apple Ingenieure das erste Retina Display mit integrierter Touch-Technologie entwickelt. Statt Elektroden wie bisher in einer separaten Schicht zwischen den Pixeln des Displays zu platzieren, übernehmen die Pixel jetzt zwei Aufgaben. Sie dienen als berührungsempfindliche Elektroden und stellen gleichzeitig das Bild dar.

Mit 326 ppi bietet es wie beim iPhone 4S eine Pixeldichte, bei der das menschliche Auge keine einzelnen Pixel mehr erkennen kann. Das iPhone 5 Display bietet 18 % mehr Pixel. Für eine fantastische Auflösung von 1136 x 640 Pixeln. Auch die Farben sind noch besser und die Farbsättigung 44 % größer als auf dem iPhone 4S. Sogar Widescreenvideos sieht man auf dem iPhone 5 ganz ohne Letterboxing.

Der Prozessor:

Mit dem neuen A6 Chip ist alles auf dem iPhone 5 deutlich schneller. Apps, Webseiten oder Mail Anhänge laden und starten doppelt so schnell als auf dem iPhone 4S.

Auch die Grafik Power hat um das doppelte zugelegt. Grafikintensive Apps und Spiele sind also kein Problem. Die dadurch höheren Bildraten sorgen für ein flüssigeres und realistischeres Gameplay.

LTE:

Das iPhone 5 unterstützt nun auch LTE. Dieser Datenturbo wird aber in Deutschland nur mit der Telekom möglich sein da die Telekom damals die 1800Mhz Frequenz ersteigert hatte. Vodafone unterstützt leider nur 800 Mhz und 2400 Mhz und O2 800 Mhz. Eplus bietet derzeit kein LTE an könnte aber zukünftigt 1800 Mhz nutzen.

Auch weitere Netze unterstützt das iPhone 5. Darunter moderne wie HSPA, HSPA+ und DC-HSDPA. Der Wlan Empfänger und Sender hat sich nun auch verbessert. Mit Dualband 802.11n können  bis zu 150 MBit/s erreicht werden.

Die Sim-Karte:

In der Keynote, von Apple nicht erwähnt, wird im iPhone 5 eine Nano Sim-Karte benötigt. im iPhone 4S war noch eine Micro Sim-Karte nötig. Die Karte könnt ihr meistens kostenfrei bei euren Provider (Telekom, Vodafone, O2 ect.) abholen.

Die Kamera:

Auch bei der Kamera die um 25% kleiner geworden ist gibt es Verbesserungen. So werden Fotos zum Beispiel 40 % schneller aufgenommen, die Kamera arbeitet besser bei schwachem Licht und Bildrauschen wird effektiver reduziert.

Die Kamera nimmt wie auf dem iPhone 4S 1080p HD Videos auf. Die verbesserte Bildstabilisierung hilft, verwackelte Aufnahmen zu vermeiden. Eine Gesichtserkennung für bis zu 10 Gesichter ist auch dabei. Während man filmt können jetzt sogar Fotos geschossen werden.

Im Gegensatz zum iPhone 4S wo die Kamera mit einem Glas abgedeckelt und anfällig gegen Kratzer ist, wurde die iPhone 5 Kamera mit einem Saphirkristall abgedeckelt. Der Saphirkristall ist der zweithärteste aller transparenten Materialien nach dem Diamanten. Es ist also ziemlich unwahrscheinlich, dass die Oberfläche der Linse überhaupt ein Kratzer abbekommt.

Die Frontkamera ist jetzt dazu in der Lage 720p HD Videos aufzunehmen.

Bessere Audio Qualität:

Das iPhone 5 hat 3 Mikrofone: eins vorn, eins hinten und eins an der Unterseite. Beamforming der Mikrofone an der Vorder- und
Rückseite trägt dazu bei, dass das iPhone gezielt auf den Klang vom Sprecher fokussieren kann. Eine neue Technologie zur Geräuschreduzierung verringert Hintergrundgeräusche.

Die Lautsprecher an der Unterseite des iPhone 5 wurden auch von der Klangqualität verbessert. Der Kopfhörereingang befindet sich nun auch auf der Unterseite des iPhone.

Der Akku:

Die Surfdauer über 3G hat sich gegenüber dem iPhone 4S um 2 Stunden verlängert (insgesamt 8 Stunden) über Wi-Fi um 1ne Stunde (insgesamt 10 Stunden) und die Standbydauer um 25 Stunden (insgesamt 225 Stunden) Sonst ist alles beim Alten geblieben.

Earpods:

Im Lieferumfang enthalten befinden sich nun neue Apple Kopfhörer. Sogenannte Earpods. Apple hat über 100 Prototypen an hunderten Personen getestet. Alles mit dem Ziel, Ohrhörer zu entwickeln, die in vielen verschiedenen Ohren gut sitzen und dort bleiben. Und gleichzeitig richtig gut klingen. Hierzu ein kleines Video:

Neues Kabel:

Der 30-polige Anschluss musste wegen des neuen iPhone 5 ersetzt werden. Jetzt gibt es den Lightning Connector. Sein Design erlaubt nicht nur eine rein digitale Verbindung mit acht digitalen Signalen, es macht den Stecker auch robuster. Ein weiteres geniales Feature, das sich Apple da einfallen lassen hat : Lightning ist beidseitig verwendbar. Man kann das Kabel also nicht falsch einstecken.

Wer diverses altes Zubehör noch weiterhin benutzen möchte, der kaufe sich zum iPhone 5 einen passenden Adapter. Siehe hier.

Weitere Links:

Hier könnt ihr euch das iPhone 5 kaufen: Klick mich!

Wer sich alles nochmal von Apple erklären lassen möchte, der schaue sich dieses Video an:

Fazit:

Da so ziemlich jedes Detail im neuen iPhone 5 verbessert worden ist, kann ich eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen. Auch an die iPhone 4S´ler! Das beste Smartphone heißt iPhone 5 und hat mich schlichtweg umgehauen! Kaufen, kaufen, kaufen!

Artikel Updates: Es wurden bisher keine Veränderungen am Artikel vorgenommen.

Bilder: Mit freundlicher Unterstützung von Apple.com

0 Kommentare

    Hinterlasse ein Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.