23. Juni 2014

Ivos Meinung: Ist Fußball Krieg oder Leidenschaft?

Wer von euch Lesern hat denn alles Fanartikel eurer Lieblingsmannschaft zu Hause? Wenn man jetzt zu Zeiten der WM 2014 raus geht, könnte man behaupten, dass jeder eine Deutschland-Fahne oder ein T-Shirt der Mannschaft parat hat. Auch verschiedene Geschäfte bieten jedes Mal rechtzeitig zur EM oder WM unterschiedlichste Fan-Artikel an. Kann sich z.B. noch jemand an die Vuvuzela erinnern die vor genau 4 Jahren durch die WM 2010 richtig bekannt wurde? Ein schreckliches Instrument was bestimmt den ein oder anderen Nachbarn die Nerven gekoste hatte. Wer noch nicht genug hat und auf der Suche nach neuen WM-Fanartikeln oder Gadgets ist, kann sich ja zum Beispiel auf lidl.de umschauen. Dort gibt es derzeit auch aktuelle Angebote, die das kleine oder große Fan-Herz höher schlagen lassen.

Für mich ist es immer wieder erstaunlich, dass eine einzige Sportart für so viel Aufsehen sorgt. Kein anderer Sport ähnelt für mich mehr einem Kampf der Nationen. Nicht falsch verstehen. Ich selbst schaue mir immer gerne die WM und EM unser Nationalspieler an, doch leider geht mir der Fußball-Fetischismus teilweise zu weit, nämlich dann, wenn Gegenstände oder Personen beschädigt werden. Natürlich könnte man jetzt behaupten es wären Einzelfälle aber leider ist dem mittlerweile, vor allem hier in Dresden, nicht so. Umso mehr Fußballfans es gibt, umso größer ist schließlich die Wahrscheinlichkeit das es wieder zwischen 2 „Vereinen“ ordentlich kracht. Die Frage ist also warum tun Menschen sich das wegen einem Sportverein an?

Ich freue mich daher umso mehr wenn es wesentlich gesitteter und ohne Polizei-Einsatz (bzw. ohne Steuergeldverschwendung) über die Bühne geht. Seit der WM 2006 zeigen die Deutschen gern wieder ihre Nationalität und sind in bester Feierlaune. Das ist auch gut so, denn eine Leidenschaft kann Menschen auch zusammenbringen.

Die Frage ist also: Ist Fußball für den Menschen ein Ersatz für den Bürgerkrieg oder eine Leidenschaft, die Leiden schafft?

Wie immer freue ich mich über eure Kommentare! Gern kritisch aber bitte sachlich bleiben.

Bild: © oneinchpunch – Fotolia.com

0 Kommentare

    Hinterlasse ein Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.