7. Februar 2009

"You´re in the Movies" angezockt

You´ re in the Movies wurde zum ersten mal auf der e3 2008 vorgestellt. Ich fande das Spiel lustig und mir war sofort klar das ich früher oder später das Spiel holen musste. Nun ist es soweit… das Spiel liegt in meinen Xbox 360 Laufwerk…

Aber was ist überhaupt You´re in the movies?!? Das erklärt euch am besten dieses Video:

(Video wurde entfernt)

Und jetzt sag ich euch eins… das Video oben hat euch eben gerade beschissen. Die bezahlten Menschen in diesen Video mögen zwar evtl. wirklich freude daran haben.. aber worauf ich hinaus will ist die Bildqualität im Spiel! (dank der echt mießen Xbox Live Vision Kamera) In dieser dunklen Gruft kriegt ihr definitiv nicht so ein hervorrragendes Bild wie es im Video bzw. im Spiel gezeigt wird! Ich zeig euch was ich meine…

Vorbereitungen bis zum geht nicht mehr…

Und los gehts mit einen Intro! Da wird euch erstmal alles erklärt worauf ihr achten müsst. Zimmer Licht anschalten… möglich einen weißen Hintergrund besitzen… und “stechende Farben” z.b ein Rotes T-Shirt anziehen…

Sofort hab ich natürlich den allersten Filmdreh gestartet. Bevor es aber los gehen kann zeigt euch das Spiel anhand eines “Beleuchto-meters” wie Hell das Bild momentan auf der Kamera ist. Die Schärfe des Bildes könnt ihr auch an den grauen Ring der Kamera regulieren. Dann wird die Kamera in der Höhe justiert… damit ihr wirklich im vorgegeben Menschen-Bildausschnit hinein passt. Danach wird auch die “Cut-out Technik” angewandt. Ihr müsst euch sofort vor der Kamera entfernen! Denn die Kamera wird nun ein Bild von euren Hintergrund schießen und das geschossene Bild mit den späteren laufenden Bild (sobald ihr vor der Kamera steht) übereinstimmen und rausschneiden. So seit IHR nur zu sehen! Halt wie in der Bluescreen-Technik

Klingt schön… fand ich auch… Nur leider war ich überrascht über den sehr schlechten Cut-out! Im Tv-Fernsehbild war ich überall durchlöchert… Das Spiel schnitt ein Teil meines Armes und ein Stück Bauch rauß! Als ich nochmal geprüft habe ob wirklich alle Körperteile noch an mir hängen habe ich mich ein bisschen im Zimmer umgeschaut und auch gleich die Ursache gefunden:

(Bild wurde entfernt)

Mein neues Poster wollte mir also ein Strich durch die Rechnung machen… Okay… 2 Bettlaken rauß und über die Tür spannen.  Da ich aber das “optimale” Bild haben wollte beleuchtete ich noch zusätzlich, mit meiner Nachttischlampe, die Bettlaken hinter mir an. Das sah dann alles so aus:

(Bild wurde entfernt)

Nun hatte ich wirklich ein hervorragendes Bild! Allerdings wurde ich selber nicht mehr so gut angeleuchtet… Meine letzte Rettung war daher noch meine Zimmerdecken-bleuchtung…

(Bild wurde entfernt)

Mein “mich selbst” im TV wurde nicht viel besser angestrahlt… aber was solls… Alles fertig… Los gehts!

Das Spiel:

Ihr könnt im Spiel 30 vorgegebene und verschiedene Filmskripte auswählen. Darunter fallen:  Horror, Klassik, Action, Sciene-Fiction und Katastrophenfilme. Wer gerne ein eigenen Film drehen möchte kann dies im Regiemodus tun. Auch die Audiospur (Synchronisation) dürft ihr nach Lust und Laune bearbeiten.Das Spiel dürft ihr mit bis zu 4 Spieler spielen. Seit ihr nur allein übernimmt der Computer die restlichen Spieler.

Im Spiel werdet ihr lauter kleine Minispiele absolvieren. Das fängt mit “einmal- kräftig-auf-den-Sandsack-schlagen” an und hört mit “weg-rennen-vor-dem-Tornando” auf. Dort erhaltet ihr Punkte… je besser ihr seit umso besser werden eure Aufnahmen. Außerdem wird immer zum Schluß anhand der Punkte der beste Schauspieler gekürt. Die Steuerung seit also ihr! Die Grafik ist zweckmäßig. Erwartet keine hochauflösenden 3D Grafiken… die werdet ihr nie vor euer Gesicht bekommen.

Zum Schluß schneidet das Spiel (dank euren Minispiel-sitzungen) euer Bild in den ausgewählten Film rein. Dann könnt ihr euer Meisterwerk begutachten… Wenn ihr damit zu frieden seit könnt ihr euer Film auf die Festplatte speichern. Vorsicht! Dies dauert immer ungefähr laaaange 5 Minuten. Im Kinomodus dürft ihr auch euren Film hochladen…später erhaltet ihr dann eine email… darin befindet sich der Downloadlink! Wenn ihr wollt könnt ihr also auch euer Video z.b auf youtube.de hochladen… So könnt ihr euer Schauspieltalent der ganzen Welt zeigen! 😉

Ich hab in übrigens auch 2 Videos gemacht:

(Video wurde entfernt)

und

(Video wurde entfernt)

Fazit:

Allein werdet ihr in You´ re in the Movies nur kurz dran freude haben. Zu 4. machts es natürlich immer noch am meißten Spaß… Wenn ihr keine gute Zimmerbeleuchtung und keinen weißen Hintergrund besitzt dann müsst ihr euer Zimmer für die nächste halbe Stunde erstmal, für eine annehmbare Bildqualität, umdekorieren. Wenn ihr das nicht könntFINGER WEG! Ab 30 Euro (und tiefer) dürft ihr bei diesen Spiel zuschlagen… alles andere ist zu hoch. Wenn ihr noch keine Kamera besitzt dann greift lieber gleich zum Bundle. Dort würde ich aber schon ab 50 Euro und tiefer zu schlagen…

You’re in the Movies: 6.8 von 10 Punkten

0 Kommentare

  • die trailer sind ja wohl eher trashig, also von der story her ^^
    würde es viel cooler finden, wenns ne wirkliche richtig spannende oder witzige geschichte wär.

    ich denke so hält das spiel nicht mit eye toy mit?!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.